Plötzlich ist alles anders…

Mittlerweile hat der Rohbauer mit den Abbrucharbeiten angefangen. Als wir heute auf der Baustelle waren, mussten wir uns erstmal an den Anblick gewöhnen. Da wurde ziemlich viel rausgerissen. Ich muss einem Kollegen Recht geben, der gesagt hat, dass man beim Umbau des eigenen Hauses irgendwann einen emotionalen Tiefpunkt erreicht hat. Ich glaube, dieser Tiefpunkt war heute. Es wurden Wände rausgerissen, ein größerer Durchbruch hergestellt und wir haben jetzt einen Graben im Bad.

so sieht es jetzt aus

es kann jetzt nur noch bergauf gehen

Vorher

gleicher Raum nachher: Graben für die Nahwärmeleitung

Da unsere Heizung ja demnächst im Nebengebäude steht, brauchen wir eine unterirdische Nahwärmeleitung, die die Wärme zum Haus transportiert. Diese wird durch einen Graben gelegt, der durch den Hof und unter dem nicht unterkellerten Teil des Hauses durchläuft, so dass die Leitung direkt im Keller ankommt.
Im Außenbereich wurde schon eine Treppe entfernt sowie die alte Klärgrube größtenteils abgebrochen und mit Kies verfüllt.

Der Graben wird begutachtet

Der Graben im Hof

Treppe weg

Klärgrube weg